diese Seite drucken

Informationen zum Fachbereich Ethik

 

Wozu Ethikunterricht?

 

..damit wir begreifen, was uns ergreift…

 

Angesichts der  in unserer Technikgesellschaft jederzeit und überall verfügbaren Informationsflut bedarf es der Orientierung. Der Ethikunterricht an unserer Schule soll die Schülerinnen und Schüler befähigen sich individuell zu orientieren und zu positionieren und Antwort auf die Fragen zu finden

„Was ist das eigentlich, was ich tue? Und was will gerade ich damit?“

Wir wollen die großen Fragen unserer Gesellschaft und Kultur aufspüren und besprechen.

Dazu müssen wir unseren Verstand schärfen und unsere Kommunikationsfähigkeit üben und vertiefen. Wir fragen, behaupten, prüfen, bestreiten, verwerfen und stimmen zu. Diese Methode legen wir an alles, was uns begegnet an – an Ideen, Begriffe, Überzeugungen, Gewohnheiten….

 
Die vier Kantschen Fragen bilden wesentliche Grundlage der Unterrichtsinhalte: Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? –Was ist der Mensch?.

 
Konkret befassen wir uns mit folgenden Themenbereichen:

Identität, Freundschaft, Glück

Zusammenleben in Vielfalt- Fremdsein, Migration, Assimilation, Integration

Armut und Reichtum

Gewalt- und Gewaltprävention - Mediation, - Gewalt im Alltag

Sucht und Abhängigkeit

Leben mit Krankheit und Behinderung

Religion- was ist das?

Freiheit, Verantwortung, Solidarität - die Frage nach dem richtigen Handeln – David Hume

Gleichheit, Recht und Gerechtigkeit

Schuld, Pflicht und Gewissen - das Bewusste und das Unbewusste

Judentum, Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus

 

Die religionskundlichen Themen werden in Kooperation mit dem Religionsunterricht unterrichtet.

 

das Team der Ethiklehrer: Frau Ellermann, Herr Ellinghaus, Frau Lochmann, Frau Oeltjenbruns,                                            Frau Sauber